Der Schiffbau an der Warnow hat Tradition. Bereits 1851 wurde auf dem Gelände der späteren Neptun-Werft mit der "Erbgroßherzog Friedrich Franz" der erste seegehende eiserne Schraubendampfer Deutschlands zu Wasser gelassen. 1890 wurden die Neptun AG Schiffswerft und Maschinenfabrik gegründet, besser bekannt als "Neptunwerft". Auch die Schiffbauhallen auf dem Neptunwerft-Gelände sind über 100 Jahre alt.

Nachdem der Schiffbau auf dem ehemaligen Werftgelände 1991 eingestellt wurde, hielten 2005 erstmals die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in der Halle 207 Einzug.

Von 2009 bis 2011 diente die Halle dem Volkstheater als Sommerspielstätte. Der Idee einer dauerhaften kulturellen Nutzung nimmt sich seitdem der Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V. an.


Am 02. Juli 2015, um 19:30 Uhr traten Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys in der Halle 207 auf:

Scheinbar bekannte Melodien aus Jazz und Swing wurden den Besuchern in ihrer ganz eigenen Fassung präsentiert. Unter dem Titel „Let’s Misbehave!“ kämpften die vier Musiker gemeinsam mit ihrem Frontmann Ulrich Tukur gegen das allgemeine gute Benehmen, laut dem Hamburger Abendblatt auf „schlagfertige und intelligente“ Art und Weise.


Adresse: Halle 207 | Hellingstraße 1 | 18057 | Rostock

Kontakt: fvtrad-ostseeschiffahrt@t-online.de

 

Konzerte in der Halle 207


© 2016 Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V.